In Tyrannos - Schlimmer als die Pest (2017)

In Tyrannos - Schlimmer als die Pest (2017)

Artist: In Tyrannos
Album: Schlimmer als die Pest
Label: Das Zeughaus
Year: 2017
Genre: RAC / Metal
Country: Germany
Format: mp3@320 kbps
Size: 123 mb

project of Stahlgewitter

01. Vor der Schlacht...
02. Karl der Hammer
03. Spartas Gesetz
04. Defendieret Wien
05. Winkelried
06. Anno neun
07. Barbaricum
08. Rammjagd
09. Langemarck
10. Am achten Tag
11. Vercingetorix
12. Blick auf die Waistatt...

download:
uploaded.net
depositfiles

password: 88nsm



back views 9583 comments 8

Category: VIDEO, ROCK, RAC, METAL, Germany

Register, if you have a invite.

Name:*
E-Mail:
Leave a comment:
Bold Italic Underline Strike | Align left Center Align right | Insert smilies Select color | Add Hidden Text Insert Quote Convert selected text from selection to Cyrillic (Russian) alphabet Insert spoiler
Question:
14 + 88 = ?
Answer:*
Enter the CAPTCHA: *
avatar
Visitor M.D. wrote:
In Tyrannos neues Album ist wirklich gut gelungen. Das erste hat mir nicht so gut gefallen, aber das neue macht eigentlich alles richtig und besonders Spartas Gesetz hat es mir angetan. Top Scheibe, die ich auch mein Eigen nennen darf!
avatar
Visitor Streitmacht wrote:
Top Tonträger. Weiss nicht was die Leute da schlecht reden. Die Texte von Gigi sind sehr anspruchsvoll und niveauvoll.
Musikstil ist auch richtig genial.
Leute macht euch mal ein Kopf bevor ihr alles schlecht redet.

Man merkt, dass in dieser CD viel Arbeit und Herzblut steckt
avatar
Visitor Ahnenkraft wrote:
Gute Scheibe. Europa erwache!
avatar
Visitor Müller Milch wrote:
So ein Schrott.
Zum Glück lade ich mir Musik erstmal runter bevor ich sie Kaufe.

Die Szene Musik geht mir eh langsam auf den Sack. Wir sind nicht mehr in den 90er.
avatar
Visitor Ahnenglanz wrote:
Ne FLAC Version wäre klasse.
avatar
Visitor Ludwig wrote:
Nach allem was in den letzten 2 Jahren passiert ist hätte ich mich über eine Braune Stadtmusikanten Scheibe mehr gefreut. Zumal es wieder ein Grund zum Feiern gewesen wäre.

Und obwohl die letzte Zeit nahezu endlose lyrische Verarbeitung bietet kommt wieder so ein altes Märchen daher mit recht öden Riffs und Refrains. Wer es mag... ich bin jedenfalls enttäuscht.
avatar
Visitor hansdampf wrote:
@aaa:
Ruhe!
avatar
Visitor aaa wrote:
Klingt voll scheisse